Spenden die ankommen, durch Ihren Einkauf

Missio

missio investiert in Ordensleute, Priester und Laien, die Bedürftigen helfen und damit die Welt verändern

Kundengeschenk mit Spende an missio

missio richtet Corona-Solidaritätsfond ein

Ein Patient sitzt in einem Krankenzimmer in Goma, Demokratische Republik Kongo. Wer kann ihm in der Corona-Krise helfen?

Die Nachrichten über die Ausbreitung des Corona-Virus und seine Auswirkungen auf das Leben aller Menschen weltweit überschlagen sich. Während Deutschland relativ gut vorbereitet ist, steht dem afrikanischen Kontinent und großen Teilen Asiens wohl eine größere Katastrophe bevor.

Das Ausmaß ist noch nicht absehbar. Doch die Lebensverhältnisse in den ärmeren Ländern - keine Kanalisation, kaum Sanitäranlagen, keine Müllabfuhr - werden die Ausbreitung der Covid-19-Erkrankung begünstigen. Schon minimale Hygieneanforderungen wie regelmäßiges Händewaschen sind schwer zu erfüllen. Auf soziale Distanz gehen ist in der qualvollen Enge von Slums kaum möglich. Und die mangelnden Gesundheitssysteme werden der Lage nicht gewachsen sein. Viele Tote sind zu befürchten.


Ihre Spende rettet Leben, wo sonst Niemand hinschaut

In dieser Situation stehen unsere Projektpartner vor der Herausforderung, ihrer kirchlichen Sozialarbeit nachzugehen. Sie sensibilisieren für die unsichtbare Gefahr, klären auf und verteilen - sofern noch vorhanden – Hygieneartikel, und setzten sich häufig selbst der Gefahr von Ansteckung aus.

Um unseren Projektpartnerinnen und -partnern vor Ort schnell und unbürokratisch helfen zu können, hat missio einen Corona-Solidaritätsfond ins Leben gerufen. Zunächst geht es darum, das Schlimmste zu verhindern. Die Ortskirchen in Asien, Afrika und Ozeanien brauchen unsere Unterstützung, um den Ärmsten der Armen weiterhin Beistehen zu können.

Zu diesem Zweck sagen wir herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


Über Missio

Das Internationale Hilfswerk missio in Aachen ermöglicht seit 180 Jahren Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Ozeanien. In der globalisierten Welt werden die Bedürfnisse und Nöte der Menschen gerade in den ärmsten Regionen immer vielschichtiger und häufig sind die kirchlichen Projektpartner die Einzigen vor Ort, die sich erfolgreich für die Rechte und Bedürfnisse aller Menschen einsetzt können.

missio ist tätig in der Akuthilfe und in Ausbildungsprojekten, fördert zudem die Wahrung der Menschenrechte, die Bekämpfung von Fluchtursachen, Trauma-Arbeiten und den interreligiöse Friedensdialog. Missio ist Träger des DZI Spenden-Siegels seit über 25 Jahren.


Zur Website